Whistleblower Hinweisgeber Richtlinie Gesetz

Die Whistleblower-Richtlinie verpflichtet Unternehmen und Organisatoren geeignete, interne Hinweisgebersysteme für die Meldung von Compliance-Verstößen einzurichten. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten das Hinweisgebersystem auszugestalten. Sie können unabhängige Dritte als externe Meldestelle (Ombudsmann /-frau) hiermit beauftragen. Dafür spricht unter anderem, dass so das Vertrauen der Angestellten in die Neutralität bei der Bearbeitung am ehesten geschaffen werden kann. Dies wiederum kann Angestellte dazu motivieren diese Meldestelle zu bevorzugen und beugt so möglichen Reputationsschäden vor. Erfahren Sie hier mehr zur Whistleblowerrichtlinie.

Hinweisgeberexperte, Hinweisgebersoftware Meldestelle und Ombudsmann

Welche Aufgaben hat der /die externe Hinweisgeberexperte / -expertin als Meldestelle und was macht ein Ombudsmann /-frau?

Der Hinweisgeberschutz und die diesbezügliche Compliance sind komplex und vielschichtig. Die Lösung muss eine einfache und verständliche Antwort sein. Wir bieten Ihnen an, Ihr externe Meldestelle / Ombudsmann /-frau zu werden und Meldungen von Mitarbeiter/innen, Lieferanten und Kunden zu bearbeiten und alle Pflichten des Gesetzes zum Hinweisgeberschutz zu erfüllen. Gleichzeitig stehen wir Ihren Compliance -Beauftragten zur Seite um die Compliance im Unternehmen insgesamt zu verbessern, indem dieses den rechtlichen Rahmenbedingungen des Hinweisgeberschutzes entspricht. Unser Aufgabenfeld ist mit den Aufgaben einer Vertrauensperson also eines /r Ombudsmann /-frau vergleichbar.

Wir als Datenschutzbeauftragte und IT- Sicherheitsbeauftragte kooperieren mit Ihnen und Ihren Mitarbeiter/innen sowie mit Dritten (unter anderem: Lieferanten, Kunden, Mitarbeiter) als Ansprechpartner zur Lösung von möglichen Missständen.

Unsere Kernaufgaben als externe Meldestelle / Ombudstelle:

  1. Erfüllung der gesetzlichen Pflichten des Hinweisgeberschutzgesetzes (= Umsetzung der EU-Whistleblowing Richtlinie), Bereitstellung einer anonymen Meldestelle für potentielle Hinweisgeber (Whistleblower).
  2. Plausibilitätsprüfung von Meldungen.
  3. Wir informieren Sie über eingehende Meldungen und unser vorläufiges Prüfergebnis.
  4. Wir kommunizieren für Sie auf anonymer Basis mit dem Hinweisgeber. Denn Sie müssen dem Hinweisgeber / der Hinweisgeberin nach Eingang eines Hinweises innerhalb enger Fristen antworten – sonst darf der / die  Hinweisgeber/in sich ausdrücklich an die Öffentlichkeit wenden, z.B. über Facebook oder die Presse.
  5. Optional: Wir klären den Sachverhalt mit Ihnen zusammen auf und geben konkrete Handlungsempfehlungen. Hierzu können wir uns nach dem Eingang eines Hinweises beraten und die nächsten Schritte besprechen.
  6. Frühwarnsystem: Wir informieren Sie über zukünftige Gesetzesänderungen, die für Ihr Unternehmen in Bezug auf Compliance relevant sind.

Zusammenfassung: Als Dienstleister nehmen wir Ihnen Ihre Whistleblower-Aufgaben ab.

Sie müssen ab dem Moment unser Beauftragung keinen internen Mitarbeiter mehr mit den Aufgaben der EU-Whistleblower Richtlinie betrauen.

Als Datenschutzbeauftragte und IT -Sicherheitsbeauftragte (intern / extern) sind wir zur Verschwiegenheit verpflichtet. Wir verfügen sowohl intern als auch extern gemeinsam mit unseren juristischen Partnern über eine langjährige Erfahrung.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin oder melden Sie sich zu unserem Webinar an.

Anmeldung zum Webinar Whistleblower / Hinweisgeber-Richtlinie

Anmeldungen für das Webinar am 18.01.2022 um 10:00 Uhr.
  • 2 Tage vor dem Seminar erhalten Sie Ihre Zugangsdaten und den Link zum Live - Webinar.

Unser Komplett-Paket für Ihr Hinweisgebersystem

  • Bereitstellung unserer persönlichen Erreichbarkeit der Meldestelle / Ombudsmann /-frau im In- und Ausland (Telefon/persönliches Treffen/Post)
  • Digitales Hinweisgebersystem, 24/7 erreichbar
  • Anonymität für Hinweisgebende
  • Plausibilitätsprüfung von eingehenden Hinweisen
  • Einhaltung der gesetzlichen Fristen nach Eingang eines Hinweises
  • Einmalige Erstellung einer Compliance Richtlinie
  • Frühwarnsystem:  Informationen zu neuen Compliance relevanten Gesetzen
  • Datenschutz und Revisionssicherheit des Hinweisgebersystems
  • Standardisierte Unterstützung der Unternehmenskommunikation zum Hinweisgeberschutz
  • Hinweis: Individuelle Sachverhaltsaufklärung nach eingehenden Hinweisen beauftragen Sie gesondert
  • Schulungsunterlagen für eine interne Vertrauensperson für Hinweisgeber.

Hinweisgebersystem sicher nutzen

Einmalige Beratung für Ihr Hinweisgebersystem

  • Persönliche Beratung zur rechtssicheren internen Umsetzung eines Hinweisgebersystems (60 Minuten)
  • Analyse der vorhandenen Strukturen
  • Schulungsunterlagen für eine interne Vertrauensperson für das Hinweisgebersystem
  • Erstellung einer Compliance Richtlinie
  • Standardisierte Unterstützung der Unternehmenskommunikation zum Hinweisgeberschutz

Anmeldung zum Webinar Whistleblower / Hinweisgeber-Richtlinie

Anmeldungen für das Webinar am 18.01.2022 um 10:00 Uhr.
  • 2 Tage vor dem Seminar erhalten Sie Ihre Zugangsdaten und den Link zum Live - Webinar.
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn!